Europas wichtigste Experten auf dem Gebiet Enterprise Mobility vereinigen ihre Kräfte

EBF unterzeichnet Vertrag mit Mobco (BE), mITE Systems (NL) und Nomasis (CH) 

Dilbeek,Belgien 24. September 2015 – In keiner anderen Branche findet eine ähnlich rasante Entwicklung statt wie im Bereich der mobilen Technologien. Smartphones, Tablets und portable Computer finden in nahezu allen Unternehmensbereichen Anwendung.

Daher ist ein neuer Ansatz im IT-Bereich erforderlich: Mobile IT oder spezifische Systeme (Enterprise Mobility Management oder EMM) und Kompetenzen im Bereich Mobilität. Diese einzigartige Kombination können nur einige wenige Unternehmen in Europa bieten, und jedes dieser Unternehmen ist Marktführer in seinem Gebiet: mITE Systems in den Niederlanden, Mobco BVBA in Belgien/Luxemburg, Nomasis in der Schweiz und EBF in Deutschland.

Jetzt schließen sie ein Bündnis und vereinigen ihre Kräfte in der Enterprise Mobility Expert Alliance oder “EMEA”.

Das EMEA-Bündnis bringt Europas wichtigste Expertenteams auf diesem Gebiet zusammen und bietet den Kunden der an dieser Allianz beteiligten Unternehmen zahlreiche Vorteile:

  • Bessere und schnellere Leistungen durch effizienten Austausch technischer Informationen innerhalb des Bündnisses
  • Aus lokal wird international, mit der Expertise zuverlässiger Partner im Bereich Mobility in den beteiligten Ländern
  • Ausweitung des Produkt- und Serviceportfolios

 Marco Föllmer, Geschäftsführer der EBF GmbH: „Das EMEA-Bündnis bietet uns und unseren Kunden alle Vorteile einer internationalen Organisation. Jedes Mitglied der Allianz hat Zugriff auf noch umfassendere technische Informationen und Ressourcen, was der erfolgreichen Umsetzung internationaler Enterprise Mobility-Projekte entgegenkommt.“

EMEA vereinigt die Kräfte der beteiligten Partner und eröffnet neue Möglichkeiten auf dem internationalen Markt.

Mehr über Mobco

Informationspaket von MobileIron unterstützt Unternehmen bei der optimalen Nutzung von iOS 9

MÜNCHEN, 17. September 2015 – iOS 9 soll Unternehmen helfen, das Mobilitätspotenzial der innovativen Apps in iOS 8 umfassend und hochskalierbar zu nutzen. Damit Unternehmen das Potenzial von iOS 9 besser identifizieren können, veröffentlicht MobileIron (NASDAQ: MOBL) praxisorientierte Tipps, wie Unternehmen das Optimum aus iOS 9 herausholen können.
„Apple nannte letztes Jahr iOS 8 das wichtigste Release für Entwickler seit Einführung des App Store. Mit dem neuen Release iOS 9 lässt sich diese neue Klasse von iOS 8-fähigen Apps für Unternehmenskunden einfacher bereitstellen und absichern,“ unterstrich Sean Ginevan, Senior Director of Strategy bei MobileIron und fuhr fort: „Mit den Möglichkeiten von iOS 9 können Unternehmen nun die App-Mobilität ohne Kapazitätsgrenzen nach oben in bisher nicht dagewesener Weise nutzen.“

Lassen Sie sich von MobileIron das Potenzial von iOS 9 erläutern und erfahren Sie, welche Konsequenzen das neue Release für Unternehmen hat. Registrieren Sie sich hier für die Teilnahme am 22. September um 19:00 Uhr MESZ. MobileIron bietet eine umfassendes Informationspaket, das aufzeigt, wie Unternehmenskunden mit iOS 9 noch mehr Fahrt in Richtung Mobile First aufnehmen können:
Whitepaper: Detaillierte Analyse der neuen Funktionen für Unternehmen sowie Chancen und Konsequenzen wichtiger Funktionen für die Benutzer
Infografik: Die 9 wichtigsten Features, die IT-Administratoren über iOS 9 wissen müssen.
Webinar: Praktische Tipps, wie Unternehmen die neuen Funktionen einordnen sollten – am 22. September um 19:00 MESZ.

Registrieren Sie sich hier.

EBF erhält MobileIron Mobile First Partner Award 2015

MobileIron zeichnet EBF GmbH mit einem „Mobile First Award“ für ihre zukunftsweisenden Mobile IT-Projekte und hohe Kundenberatungskompetenz im DACH-Raum aus

MI Award 2015Köln, 16. September 2015: Das  Beratungs- und Softwarehaus EBF ist von MobileIron (NASDAQ: MOBL), dem führenden Anbieter im Bereich Mobile Enterprise Security, auf der EMEA Partner Roadshow in Frankfurt zu einem der führenden Channel-Partner im deutschsprachigen Raum gekürt worden. MobileIron ist zu 100 Prozent auf den Channel ausgerichtet. Mit dem Mobile First-Award zeichnet MobileIron zertifizierte Partner aus, die sich durch die erfolgreiche Umsetzung anspruchsvoller Mobile IT-Projekte sowohl in den Bereichen Mobile IT-Dienstleistungen als auch implementierte Produktfunktionen besonders hervorgetan haben. 

Zu den Services der EBF GmbH gehören Strategieentwicklung basierend auf einem standardisierten Vorgehensmodell, Rollout und Betrieb, Helpdesk-Support mit Gewährleistung des höchsten Support-Levels für Mobile IT-Kunden und Training für Administratoren sowie Endanwender. Im Jahr 2014 ist die EBF vor allem im Mobility-Umfeld stark gewachsen, hier im besonderen im Bereich Hosting.International tätige Konzerne wie BMW, Bitburger, Provinzial und Bausparkasse Mainz verlassen sich bei ihren Mobile IT-Projekten auf die Kompetenz der EBF. „Wir sind stolz, dass uns so viele Kunden vertrauen, wenn es um die Ausrichtung und Umsetzung einer Mobile IT-Strategie geht“, freut sich EBF-Geschäftsführer Marco Föllmer über die Auszeichnung.
Windows 10 mobilisiert EMM-Nachfrage
„Im deutschsprachigen Business ist Windows das führende Betriebssystem. Mit der Einführung von Windows 10, das auf Sandboxing-Technologie setzt, wird die Nachfrage an ein Enterprise Mobility Management von Unternehmen und Organisationen drastisch steigen. MobileIron wird innerhalb des neuen Sicherheits- und Apps-Modells von Windows 10 die Richtlinienverwaltung übernehmen. Somit sind wir mit unserem Partner MobileIron bestens für die digitale Zukunft gerüstet“, erklärt Föllmer.EBF war der erste MobileIron-Partner in Deutschland. Dementsprechend besitzt der IT-Dienstleister eine hohe Expertise in Sachen Mobile IT und kann seinen Kunden zahlreiche Best Practice-Modelle aufzeigen. Unternehmen jeder Größe erhalten kompetente Beratung und Services bei der Einführung, Implementierung und dem Support von Multi-OS Mobile Device Management, komplexem Enterprise Mobility Management und BYOD-/CYOD-Modellen sowohl on-Premise als auch als Hosted Service und in der Cloud. Im EBF Mobile Competence Center in Köln stehen von MobileIron zertifizierte Techniker und Mobility-Experten Kunden kompetent zur Seite. Einen besonderen Schwerpunkt legen die Experten auf die Sensibilisierung der Geschäftsführung und der IT-Abteilung für die Sicherheit von Unternehmensdaten auch in Apps und den Schutz der Privatsphäre ihrer Mitarbeiter, die man nur mit einer modernen EMM-Plattform mit Containertechnologie wie MobileIron und den richtig angewandten Policies in den Griff bekommen kann. Denn, obwohl die meisten deutschen Unternehmen meinen, bei ihnen existiere kein BYOD, kommt eine Umfrage von Kroll Ontrack unter 220 deutschen IT-Verantwortlichen zu einem anderen Ergebnis. Knapp 71 Prozent der Mitarbeiter in Deutschland nutzen private Endgeräte für die Arbeit, aber nur in 35 Prozent der Unternehmen gibt es dedizierte Richtlinien zu BYOD.