EBF.MIGRATOR

  • Informationen
  • Features
  • Anforderungen

Migrationen und Systemkonsolidierungen schnell und kostengüstig realisieren mit dem EBF Migrator

Der EBF.MIGRATOR ermöglicht Ihrem Unternehmen weitgehende Wahlfreiheit bei mobilen Betriebssystemen. Migrations- und Konsolidierungsprojekte lassen sich mit diesem Tool zügig realisieren. Eine intuitive Nutzer-Schnittstelle bindet die Endbenutzer intelligent in den Prozess mit ein. Das entlastet die IT-Abteilung. Der EBF Migrator liest die Profile des Quellsystems weitgehend automatisch aus, analysiert sie und führt sie in gleichwertige oder vergleichbare Profile des Zielsystems über. Die Verbindung von Automatisierung, Standardisierung und Self-Service minimiert die Stillstandszeiten beim Migrationsvorgang und senkt die Kosten erheblich.

Beispiel Migration - von AirWatch nach MobileIron Core (Englisch)

Die Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Ressourcen- und Zeiteinsparung durch Automatisierung
  • weitgehende Wahlfreiheit bei mobilen Betriebssystemen
  • kontrollierte Einbindung des Endbenutzers
  • Hohe Kosteneinsparung durch geringeren Supportaufwand in der Administration sowie durch minimale Stillstandszeiten bei Migrationen und Konsolidierungen
  • Anschaffungskosten amortisieren sich bereits bei der Migration von weniger als 100 Mobilgeräten

 

 

  • Der EBF Migrator ist sowohl On-Premise als auch als SaaS-Version erhältlich
  • Der EBF Migrator enthält derzeit als Quellsysteme BES5 und BES10, VMWare Airwatch, Citrix Xenmobile, Good Technology, Fiberlink MaaS360 und MobileIron VSP sowie als Zielsysteme MobileIron VSP und MobileIron Cloud
  • Die Architektur ist offen, sodass sich auch andere Quell- und Zielsysteme leicht integrieren lassen
  • intuitive Nutzer-Schnittstelle
  • Self-Service-Mechanismus mit der Möglichkeit, rollenbasiert Bestellportale zu integrieren

 SYSTEMANFORDERUNGEN BEI EINER ON-PREMISE-INSTALLATION

Betriebssystem:

Windows Server 2003 SP2

Windows Server 2003 R2

Windows Server 2008 SP2

Windows Server 2008 R2

Windows Server 2012

Linux RedHat Enterprise 5.4 oder höher

Linux CentOS 5.4 oder höher.

 

Datenbank-Server:

setzt auf SQLite auf und benötigt keine weitere Installation.

 

Prozessor (Windows und Linux)

Mindestanforderung: Dual-Core Intel Xeon oder vergleichbare (2 GHz).

Empfohlen: Dual Quad-Core Intel Xeon oder vergleichbare (2 GHz oder höher).

 

Datenspeicher

Mindestanforderung: 2 GB RAM.

Empfohlen: 4 GB RAM.

 

Festplattenspeicher

Mindestanforderung: 5 GB.

Empfohlen: 50 GB.

 

Server

Apache Tomcat 7.0+.

Sun Java JRE 1.7 (Java™ SE Runtime Environment 7) wird benötigt.