Die Finanz Informatik setzt auf Teamwire als sichere WhatsApp-Alternative

Die Finanz Informatik mit Sitz in Frankfurt am Main ist der IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe. Zu ihren Kunden gehören Sparkassen, acht Landesbanken, die DekaBank, acht Landesbausparkassen, öffentliche Versicherer sowie weitere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und der Finanzbranche. Die Finanz Informatik bietet kompletten IT-Service – von Anwendungsentwicklung über Infrastruktur- und Rechenzentrumsbetrieb bis hin zu Beratung, Schulung und Support. Mit OSPlus stellt das Unternehmen heute eines der führenden Gesamtbankensysteme für den deutschen Markt.

Die Finanz Informatik übernimmt den Service für 120 Millionen Bankkonten; auf den Rechnern und Systemen werden jährlich mehr als 108 Milliarden technischer Transaktionen durchgeführt. Das Unternehmen beschäftigte Ende 2016 ca. 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Umsatzerlöse der Finanz Informatik betrugen zusammen mit den Tochtergesellschaften rund 1,8 Milliarden Euro.

Die Aufgabe

Die Digitalisierung hat heute weitreichende Auswirkungen auf die Art und Weise wie Kunden Informationen beschaffen, diese vergleichen und Entscheidungen treffen. Von dieser Entwicklung ist auch die Finanzbranche betroffen. Kunden erwarten heute eine Beratung „auf Augenhöhe“, sowohl was den Einsatz mobiler Technologien, als auch die Geschwindigkeit von Entscheidungsprozessen angeht.

Die Finanz Informatik hat dieser Entwicklung Rechnung getragen und basierend auf dem sich veränderten Kundenverhalten ihre bestehende mobile Plattform konsequent weiterentwickelt. Das Angebot „my mobile office“ (mymo) unterstützt die Digitalisierung in den Sparkassen und beschleunigt die Arbeitsabläufe auf mobilen Endgeräten. Im Mittelpunkt der Lösung steht eine »Rahmen-App«, die als Navigationscenter für die einzelnen Services fungiert. Kernbestandteile sind verschieden Applikationen und Services, sowie eine Messaging-App.

Die Messaging-App soll als Ergänzung zur Email dienen und eine sehr viel direktere sowie schnellere Dialogmöglichkeit für Mitarbeiter untereinander schaffen. In den letzten Jahren haben sich Messaging-Apps mit ihren Chat-Funktionen als Kommunikationsmedium etabliert. WhatsApp hat auf eindrucksvolle Weise vorgeführt, wie derartige technische Hilfsmittel die menschliche Kommunikation erheblich beschleunigen und vereinfachen können. Viele Mitarbeiter sind aus der privaten Nutzung Messaging-Apps wie WhatsApp gewohnt und schätzen die Vorteile des schnellen und informellen Nachrichtenaustausches. Die Messaging-App als Bestandteil von mymo soll als ein eigenes, sicheres „WhatsApp für die Sparkassen-Finanzgruppe” fungieren und die Kommunikation innerhalb sowie zwischen Instituten beschleunigen.

Für die Finanz Informatik und die Sparkassen-Finanzgruppe sind starker deutscher Datenschutz, hohe Sicherheitsstandards und unternehmensweite Compliance fundamentale Anforderungen. Die konsequente Einhaltung der regulatorischen Vorgaben sind essentiell. Als größte deutsche Bankenorganisation braucht die Sparkassen-Finanzgruppe natürlich eine skalierbare und performante Messaging-App, die „On-Premise“ in den Rechenzentren der Finanz Informatik betrieben werden kann. Wichtig dabei ist eine konsequente Multi-Mandantenfähigkeit, damit jedes Institut der Sparkassen-Finanzgruppe die Messaging-App selbst administrieren und nach individuellen Bedürfnissen konfigurieren kann. Darüber hinaus muss die Messaging-App auf mobilen Endgeräten schnell auszurollen und sicher im Container einer MDM-Lösung einsetzbar sein.

Die Lösung

Mit der Einführung von mymo stellt die Finanz Informatik den Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe ein Werkzeug bereit, das ihren Mitarbeitern völlig neue Freiräume beim mobilen Arbeiten im Büro, beim Kunden und auf Reisen eröffnet. Kernbestandteile von mymo sind Email-, Kalender- und Kontaktdaten-Apps, ein Intranet- und Internet-Browser, ein Cloud-Speicher, ein Multimedia-Tool, eine Video-Konferenz-Lösung und die Messaging-App „Teamwire”. Alle Applikationen und Services werden mit der Mobile Device Management Lösung von MobileIron verwaltet.

Als Chat-Lösung von mymo hat sich die Finanz Informatik für die sichere Messaging-App für Unternehmen von Teamwire entschieden. Teamwire bietet eine intuitive Messaging-App mit einem Nutzererlebnis ähnlich wie WhatsApp. Mitarbeiter können mit Teamwire 1:1 und in Gruppenchats kommunizieren, wobei die Gruppenchats als Kommunikationskanäle für Teams, Abteilungen, Arbeitsgruppen und Projekte dienen. Mitarbeiter können wie bei WhatsApp Textnachrichten und digitale Inhalte wie Fotos, Videos usw. versenden. Neben dem Einsatz von Teamwire auf den Smartphones der Mitarbeiter, ist ein wesentlicher Vorteil die Nutzung der App auch auf einem Tablet. Nutzt ein Mitarbeiter sowohl Smartphone, als auch Tablet, werden die Daten zwischen den Geräten synchron gehalten.

Im Backend wird Teamwire, wie alle Komponenten von mymo, in den Rechenzentren der Finanz Informatik betrieben. Für Teamwire wurde in den Rechenzentren ein hoch skalierbares und performantes Cluster-Setup als On-Premise Lösung aufgesetzt. Für die Umsetzung des Projekts, die Einführung der MDM-Lösung von MobileIron und die Bereitstellung und Integration hat die Finanz Informatik die EBF GmbH ausgewählt. Als erfahrener IT-Dienstleister für Softwareentwicklung und Beratung im mobilen Sektor hat die EBF in den vergangenen 20 Jahren komplexe Projekte erfolgreich umgesetzt. Bei dem Projekt sind die Erfahrungen der EBF in der Konzeption, der Integration und dem Rollout von (mobilen) Umgebungen erfolgreich eingebracht worden.

Der Kundennutzen

Die Gruppenchats und -channels in Teamwire zu spezifischen Themen und Projekten dienen als virtuelle Meetingräume, die eine schnellere Kommunikation ermöglichen, immer einen aktuellen Überblick über alle wichtigen Dinge geben und die Findung von Entscheidungen beschleunigen. Durch die Chat-Funktionen gibt es eine viel direktere Möglichkeit des Dialogs als bisher mit der Email. Der Austausch von digitalen Inhalten wie Fotos und Videos mit Teamwire vereinfacht zudem die Kommunikation und hilft bei der Verbreitung von Neuigkeiten. Durch die Verfügbarkeit von Teamwire auf den mobilen Endgeräten können Mitarbeiter im Büro, beim Kunden und auf Geschäftsreisen jederzeit einfach miteinander kommunizieren.

Durch die Integration von Teamwire in die Enterprise Mobility Management System der MobileIron, das als Basis für die Bereitstellung von mymo mit alle seinen Komponenten und Services mit ausgerollt wird, wird ein schnelle Bereitstellung von Teamwire sicher gestellt. Es ist keine wesentliche Installation und Konfiguration durch den Nutzer erforderlich.

Im Ergebnis kann die Sparkassen-Finanzgruppe mit Teamwire intern schneller kommunizieren und die Bereitstellung von Informationen und die Herbeiführung von Entscheidungen beschleunigen. Das System von MobileIron in Verbindung mit der Messaging-App Teamwire ist eine Möglichkeit für die Sparkassen-Finanzgruppe im digitalen Zeitalter Arbeitsabläufe zu beschleunigen und die Produktivität von Mitarbeitern und Teams zu steigern.

Über Teamwire

Teamwire ist eine schnelle, intuitive und sichere Enterprise Messaging App. Teamwire löst das Whatsapp-Problem, verbessert die Team-Kommunikation und steigert die Produktivität von Unternehmen im Messaging-Zeitalter. Nutzer können 1:1 und in Gruppen kommunizieren, und beliebige digitale Inhalte wie Fotos, Dateien, Ortsangaben, Termine, Video- und Sprachnachrichten, und vieles mehr in Echtzeit austauschen. Als deutsche Firma erfüllt Teamwire alle europäischen Datenschutzanforderungen. Die vollständig verschlüsselte App kann einfach unternehmensweit administriert werden und gewährleistet firmeninterne Sicherheits-Richtlinien. Teamwire ist für alle mobilen Endgeräte und Desktop-Computer als Cloud, private Cloud oder “On-Premise” Lösung verfügbar.

Mehr Informationen zu Teamwire

Quelle: Teamwire Blog