Effizienter Informationsfluss in Krisenfällen – dank neuer Alarmierungsfunktion von Teamwire

Teamwire ist eine der führenden WhatsApp-Alternativen für Unternehmen – DSGVO-konform, intuitiv zu bedienen und daher für den Austausch von Nachrichten und Daten in privaten oder Gruppen-Chats bestens geeignet. Der Messenger wurde jüngst mit einer neuen Alarmierungsfunktion für Krisensituationen ausgestattet, die bei kritischen Ereignissen, Störungen und Notfällen enorm wertvoll ist. Mitarbeiter können mithilfe der Funktion über kritische Fälle informiert und Einsatzteams koordiniert werden – und das alles kostengünstiger, verlässlicher und mit größerer Reichweite und höherer Aufmerksamkeit als bei alternativen Alarm-Lösungen wie SMS, E-Mail oder Telefon.

 

Unmittelbare Information über kritische Ereignisse

Eine Alarm-Meldung kann entweder manuell erstellt oder automatisch von integrierten Systemen wie Leitsystemen, Produktionsanlagen oder IT-Systemen ausgelöst und an einen vorher definierten Empfängerkreis verschickt werden. So werden sämtliche Mitarbeiter eines Unternehmens oder einzelner Unternehmensbereiche unverzüglich erreicht und mit wichtigen Informationen versorgt – ohne wertvolle Zeit zu verlieren. Über einen dedizierten Alarm-Chat können die Mitarbeiter anschließend regelmäßig über Neuigkeiten zum Vorfall informiert werden.

Da die Alarm-Nachrichten mit einem speziellen Signalton versendet und auch optisch hervorgehoben werden, ist sichergestellt, dass die Meldungen nicht untergehen.

 

Effiziente Kommunikation von Einsatz- und Bereitschaftsteams

Doch nicht nur für die breite Kommunikation kann Teamwire genutzt werden. Auch Einsatzteams können die Gruppen-Chat-Funktion des Messengers verwenden, um wichtige Informationen auszutauschen und Dokumente wie Evakuierungspläne oder Fotos vom Unfallort zu teilen.

Teamwire bietet außerdem einen Panic-Button, über den ein Alarm ausgelöst und per Gruppen-Chat an einen vorher definierten Notfall-Verteiler gesendet werden kann. Das Bereitschaftsteam kann den Mitarbeiter orten und das weitere Vorgehen über den Gruppen-Chat koordinieren.

 

Viele Einsatzbereich für die Alarmfunktion

Die Alarmierungsfunktion kann in vielen Situationen zum Einsatz kommen: beim Ausfall von IT-Systemen oder Servern, bei Hacker-Angriffen, bei der Evakuierung eines Standortes, bei Produktionsstörungen, bei wichtigen Wartungen von Maschinen, bei Unfällen oder Terrorangriffen. Insbesondere für Behörden, die Polizei, Banken, Versicherungen, Unternehmen aus dem Gesundheitswesen, Energie- und Versorgungsfirmen sowie Produktions- und Industrieunternehmen ist die Funktion daher besonders hilfreich.

„Aber generell ist jedes Unternehmen gut beraten, über eine Funktion zu verfügen, die es möglich macht, Mitarbeiter unverzüglich über kritische Ereignisse zu informieren,“ erläutert Tobias Stepan, Managing Director von Teamwire.

 

DSGVO-konforme WhatsApp-Alternativen sind noch immer gefragt

Auch vier Monate nach Inkrafttreten der DSGVO sind viele Unternehmen noch immer auf der Suche nach einer DSGVO-konformen Lösung für die Unternehmenskommunikation. Denn der amerikanische Messaging-Dienst WhatsApp, der bisher von vielen verwendet wird, kann die hohen Anforderungen der Verordnung nicht erfüllen. Ein Risiko. Schließlich übermittelt WhatsApp gespeicherte und geteilte Kontaktdaten an die Server des US-Unternehmens, was ohne ausdrückliche Zustimmung und Information über die Verwendung der Daten nicht erlaubt ist. Die Nutzung von WhatsApp kann daher für Unternehmen hohe Bußgelder nach sich ziehen und zu einem erheblichen Geschäftsrisiko werden, wenn Kunden das Vertrauen in das Unternehmen verlieren.

Verzichtbar ist eine solche Messaging-Lösung für den Austausch von Nachrichten und Daten einzelner Kollegen oder ganzer Teams aber nicht. Schließlich wird hierdurch die Kommunikation und Zusammenarbeit verbessert und die Produktivität von Mitarbeitern erhöht.

„Mit Teamwire bieten wir eine Lösung an, die ähnliche Funktionen wie WhatsApp aufweist, aber im Gegensatz dazu speziell für Unternehmen entwickelt wurde und alle europäischen und deutschen Datenschutzverordnungen und Sicherheits-, Administrations- und Compliance-Anforderungen erfüllt,“ erklärt Markus Adolph, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der EBF GmbH.

Daten werden verschlüsselt, innerhalb der europäischen Union gespeichert und nicht weitergegeben. Nutzer können einfach administriert und Kommunikationsregeln definiert werden und auch eine Anbindung an ein Enterprise Mobility Management- oder ein Mobile Device Management-System ist möglich. Durch die neue Alarmierungsfunktion ist die Lösung nun noch breiter einsetzbar.

Mehr über Teamwire erfahren Sie hier.

 

Die neuen Alarmierungsfunktionen sind als kostengünstige Zusatz-Option für jede Teamwire-Lizenz erhältlich. Sprechen Sie uns an, um ein Angebot für die Zusatzfunktion oder für die Teamwire-Lösung zu erhalten.

Jetzt kontaktieren

 

Schreiben Sie uns!

HerrFrau

Datenschutzhinweise

Ihre Anfrage wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Wir werden Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Information
Wir nutzen Newsletter2Go als Dienstleister für die Versendung unserer Newsletter. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Datenschutzbestimmungen übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Newsletter2Go.