mobility expert alliance members

EMEA – Enterprise Mobility made in Europe, umgesetzt von Ihrem präferierten Partner

Am 17. April, einem sonnigen Dienstag im Frühling, begrüßte Philipp Klomp, Geschäftsführer der Nomasis AG, die CEOs der Enterprise Mobility Expert Alliance (EMEA) Mitgliedsfirmen in der Nomasis-Hauptniederlassung in Zürich. Es ist an der Zeit für einen neuen strategischen Kurs der größten Gemeinschaft von Mobile IT Experten in Europa!

EMEA – Enterprise Mobility Experts for your business success

In den letzten Jahren hat sich der Erfolg dieser Allianz bestätigt und einen klaren Nutzen für die Mitgliedsfirmen UND ihre Kunden geschaffen. „Die technischen Teams konzentrierten sich hauptsächlich auf den Austausch von Expertise, was zu einem besseren Kundenservice mit kürzeren Reaktionszeiten führte“, sagt Martin Blattmann, der bei Nomasis für Engnieering und Support verantwortlich ist.

Aufbauend auf dem klaren Vorteil des technischen Know-hows haben sich die EMEA-Mitglieder darauf geeinigt, den Gang zu wechseln und ihr Kooperationsmodell durch ein gemeinsames Produkt- und Serviceangebot zu erweitern. „Es ist an der Zeit, mit EMEA in die nächste Runde zu gehen!“ so Markus Adolph, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer von EBF (ebf.de), dem größten Mitglied von EMEA.


Die Vorteile für EMEA-Kunden:

  • Das bestmögliche Kundenerlebnis mit kürzesten Reaktionszeiten
  • Höchste Fachkompetenz im Bereich Mobile IT
  • NEU: Das breiteste Produkt- und Dienstleistungsportfolio auf europäischer Ebene

Ronan Murphy, Geschäftsführer von CWSI (cwsi.ie) sagt: „Mit unserer aktualisierten Allianzstrategie haben wir im Grunde den Goldstandard für Mobile IT Projekte gesetzt.” Die Leistungen der Allianzmitglieder nähern sich einem hohen, europaweit gültigen Standard an. EMEA bietet ein Qualitätslabel für Expertendienstleistungen im Bereich Mobile IT.

Neben der Software, die von führenden Anbietern im Bereich Enterprise Mobility erworben wird, haben alle Mitglieder in Nischenlösungen investiert, die die verfügbare Software ergänzen. „Wir lösen besondere Herausforderungen im Rahmen aufwendiger Enterprise-Implementierungen,” sagt Ulrik Van Schepdael, CEO von mobco (mob.co). Mit der neuen EMEA-Strategie stehen Softwarelösungen für Unternehmen nun allen Kunden in ganz Europa zur Verfügung.

Der nächste Schritt für EMEA ist es, sich noch mehr auf das Kundenerlebnis zu konzentrieren. Die EMEA-Mitglieder bieten den besten Service, unübertroffenes Fachwissen und das breiteste Produktportfolio, um die mobile Unternehmenstransformation wirklich zu unterstützen.

Weitere Informationen zur Allianz finden Sie auf: emea.mobi

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an uns.

Schreiben Sie uns!