Mein Job als IT-Mobility Consultant: Jeder Tag ist anders

Die Entwicklungen in der IT-Branche sind rasant. Gerade auch im Bereich Enterprise Mobility. Neue Technologien eröffnen neue Möglichkeiten und Themen wie Cyber Security, die Cloud und Mobile Payment bewegen die Unternehmen. Daher ändern sich auch die Aufgaben und Anforderungen eines IT-Experten immer wieder. Und deshalb wird es auch für die Kollegen der EBF niemals langweilig: EBF entwickelt Lösungen für komplexe Mobile IT-Herausforderungen und ermöglicht es Mitarbeitern von Unternehmen sämtlicher Branchen und Größe, mobil zu arbeiten – sicher und effizient. Für einen IT-Mobility Consultant ein spannender und abwechslungsreicher Bereich. Warum? Das erfahren Sie in diesem Blogbeitrag in einem Interview mit Nico Hermeling.

 

Was macht ein IT-Mobility Consultant?

Aufgabe eines IT-Mobility Consultant ist es, Kunden zu beraten, zu betreuen und umfangreiche Projekte rund um Mobility-Lösungen umzusetzen. Dabei geht es mal um die Einführung eines Enterprise Mobility Managements (EMM), mal müssen tausende Geräte von einem EMM-System zu einem anderen migriert werden, mal ist die Einführung einer Messaging-Lösung gefragt und mal benötigen Kunden eine Lösung zur Verwaltung ihrer Unternehmens-Apps.

Das Aufgabenspektrum reicht hier von der Aufnahme der Kundenanforderungen über die Erarbeitung und Präsentation von Konzepten bis hin zur Realisierung und Evaluierung der Projekte. Dabei gehört das Durchführen von Schulungen ebenso dazu wie das Erstellen von Dokumentationen und Reports.

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag eines IT-Mobility Consultant aus?

Nico: „DEN typischen Arbeitstag gibt es nicht. Mal fahre ich früh morgens zum Kunden und bin dort als Berater für alle Fragen rund um Mobile Device Management zuständig. Mal unterstütze ich den Kunden von zu Hause oder von unserem Office aus bei der Einführung eines MDM-Systems.“

 

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Nico: „Ich habe in meinem Job mit den unterschiedlichsten Menschen zu tun. Da kaum ein Tag wie der andere ist, wird es nicht langweilig. Ich darf mein Interesse zu Smartdevices in meinem Job ausleben und kann trotzdem immer wieder etwas Neues lernen, da die Technik sehr schnelllebig ist und der Stand von heute übermorgen schon überholt sein kann.“

 

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Nico: „Die EBF ist ein dynamisches Unternehmen, das sich an neue Marktsituationen anpasst. Somit habe ich als Mitarbeiter die Chance mich selbst weiterzuentwickeln und einzubringen.“

 

Wieso empfiehlst du die EBF als Arbeitgeber weiter?

Nico: „Das Arbeitsklima und der Zusammenhalt innerhalb der EBF ist bemerkenswert. Neue Kollegen werden schnell aufgenommen und integriert. Ein gemeinsames Feierabendbier vor dem Wochenende hilft, um Kollegen besser kennenzulernen und stärkt die Gemeinschaft.“

 

Was muss ein IT-Mobility Consultant mitbringen?

  • Ein IT-Studium, eine abgeschlossene IT-Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation (ein erfolgreich abgeschlossenes Studium ist keine zwingende Voraussetzung)
  • Ein freundliches und souveränes Auftreten, Flexibilität und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Idealerweise erste Erfahrungen mit komplexen Serverstrukturen und im Enterprise Mobility Management
  • Kenntnisse von iOS und Android von Vorteil
  • Kenntnisse im Netzwerkbereich (Router, Firewall) von Vorteil
  • Reisebereitschaft (von Tagesreisen bis zu Mehrtages-Einsätzen)

 

Als IT-Mobility Consultant bewerben

Das ganze Interview mit Nico Hermeling lesen Sie hier.

 

 

Schreiben Sie uns!

HerrFrau

Datenschutzhinweise

Ihre Anfrage wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Wir werden Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Information
Wir nutzen Newsletter2Go als Dienstleister für die Versendung unserer Newsletter. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Datenschutzbestimmungen übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Newsletter2Go.